Michaels            Bikes

20151015:   Ist ja wieder recht kühl geworden. Da habe ich doch nach dem Umzug meiner Werkstatt doch glatt wieder mal die GNU/Linux Karte gezogen. Erstmal das Netzwerk wieder auf Vordermann gebracht. Meint Server aktualisiert und Nagios/Icinga etwas erweitert. Eigentlich wollte ich mich ja nicht mehr so wirklich mit Computern beschäftigen aber ich kann es nicht wirklich lassen.
Dann sprang mich ein IBM Netvista 2200 (8363) an. Naja was solls denk ich mir und schon häng ich wieder voll drin. Dann noch das nette Molli ausgepackt und schon wieder am Kernel patchen usw. Nach der langen Pause habe ich mich doch gewundert wieviel von dem Wissen noch vorhanden ist. Macht immer noch sehr viel Spaß und ich werde wohl doch so das ein oder andere Projekt aus der Versenkung holen. Aber morgen ist erst mal wieder biken angesagt, kurze Tour durch den D'dorfer Süden. Ich werde berichten ;-)

ps. Morgen kommen auch noch weitere Fotos vom "neuen" Eselsbach, hatte ich die Tage gemacht.


20150920:   Kleine Radtour mit der Familie nach Opladen. Die Kurze ist glatt mit ihrem Rosa-BMX gefahren. Der Wildpark in Opladen am Reuschenberg ist relativ klein aber trotzdem sehenswert.


Unterwegs am Rhein ein paar Kanadagänse auf ihrem Rastplatz.

Eines der vielen Wasserschutzgebiete am Rhein.
Da kommt das Trinkwasser her.

Schöner Turm bei Hitdorf.

Mündung der Dhünn in die Wupper.
Nach ca. 30 km sind wir dann am Wildpark angekommen. Die Vögel in den Volieren sind kein so schöner Anblick, aber den Storch könnte man sonst hier in der Gegend wohl kaum noch sehen. Die Waldkäuze sind in den Kopfweiden am Rhein sicher auch besser aufgehoben. Naja!
Das Fotografieren habe ich sein gelassen.

Wer weiß schon was in ihr vorgeht.

Ein Stachelschwein, ob das zufrieden ist?

Die schmeckt bestimmt gut. >:->
Die untere Reihe Fotos hat der Kurze gemacht. Ich finde Kinder machen meist gute Fotos, immer interessant was die so alles sehen.


20150919:   Heute bei einem Treffen mit einigen Bekannten mal das Bogenschießen ausprobiert. Hat sehr viel Spass gemacht. Ist eine sehr ruhige Sportart die mir durchaus gefallen könnte. Bei der Grillparty haben wir uns alle köstlich amüsiert. Das Bogenschießen war nur ein netter Nebenevent, der mir aber das meiste Vergnügen bereitet hat. Es war natürlich auch gut sich mit den anderen Menschen zu unterhalten. Auch wenn es mal überhaupt nicht um Fahrräder ging.


20150913:  

Da haben die doch tatsächlich den Eselsbach umgeleitet.
Alles noch kahl und lehmig, aber der Bereich mit dem Zufluss des neuen Bachbettes gefällt mir gut. Wird nächstes Jahr mit reichlich Grünzeug bestimmt gut aussehen. Hoffentlich bauen die da keine neuen Wege hin.


20150909:   In den letzten Tagen wird mir immer mehr bewußt das eben diese rasant kürzer werden. Heute bin ich nach Benrath zum Schloß gefahren und habe mich dort umgesehen, um das dortige Gelände in Hinsicht auf das Üben einiger Tricks mit dem MTB zu erkunden. Dort gibt es einige breite Treppen, ca. 2 - 6m. Passt also schonmal um dort das Treppensteigen mit dem Bike zu üben. Einge nette Mäuerchen (ca. 0,5m hoch) reicht um dort runter und rauf zu klettern. Abends um ca. 20:00 Uhr ist dort nichts mehr los. Sollte also gehen.


20150906:   Kleine Tour mit dem Kurzen gemacht nur so 25 km. Erstmal Richtung Unterbacher See und dort aus dem Hasseler Forst kommend direkt hinter der A46 ab ins Grüne. Immer entlang der Autobahn durch den schmalen Grüngürtel. Dort wird gerade eine Schneise durch das Gehölz geschlagen. Sieht aus wie ein Bachbett vorher war da Wildwuchs und nur ein einfacher Pfad für die Waldarbeiter. Fahren konnte man in diesem alten Graben nur schlecht, jetzt geht es ziemlich einfach. Schneise im Gehölz Bin mal gespannt was die da vorhaben, vielleicht leiten die den Eselsbach wirklich um, im Netz gab es dazu leider keine Infos. Schneise am Eselsbach
Eine Weile später waren wir dann in der Nähe von Kemperdick bei Erkrath mitten in der grünen Hölle
Dort wandele ich gerade mit meinem Bike auf einem Baum über den Eselsbach. Der Kurze kam direkt danach, hat ihm richtig Spaß gemacht (Fotos vom Kurzen stelle ich nicht ins Netz!). Außer er ist darauf nicht zu erkennen so wie hier rechts. Baumbrücke











Auf dem Rückweg haben wir dann noch etwas gegessen, am Hildener Stadtpark gibt es eine kleine nette Pizzeria, das Geplätscher vom Stadtweiher übertönt dort ganz gut den miesen Autolärm. Von dort aus sind wir dann entlang der Itter, natürlich nicht ohne Fische und Graureiher zu beobachten, nach Hause gefahren.


Tour nach Duisburg 20150817:   Nachdem ich eine Nacht darüber geschlafen habe, habe ich mich für die Variante nur ein Bild entschieden. Die ganzen Geoinformationen werde ich weglassen, da niemand wissen muss wann genau ich wo genau war. Die Variante: Tour auf einem Kartenbild und die Bilder von der Tour im Text gefällt mir am besten. Die Abbildung von Menschen versuche ich zu vermeiden.

So wie hier da sind wir von Düsseldorf-Hassels nach Duisburg zur 6 Seen Platte gefahren, haben dort gegrillt und sind anschließend Richtung Uerdingen an den Rhein um dort im Zelt auf den Rheinwiesen zu nächtigen.









20150816:   Heute den ganzen Tag damit verbracht nach einer Möglichkeit/Umsetzung von GPX-Dateien mit dazu gehörigen Fotos auf einer Karte von OpenStreetMap (OSM) zu suchen und das ohne all zu viele manuelle Schritte machen zu müssen.
Irgendwie scheint es mir so als müsste ich entweder alles per Hand machen würg oder halt mit entsprechend weniger Kontrolle über eine der fertigen Lösungen.


20150814:   Da ich die Computerbranche aufgegeben habe wird man hier jetzt nichts mehr von GNU Linux lesen. Hier gibt es nur noch Fahrräder und Drumherum. Viele Touren fahre ich mit Anhang aber auch so manche ohne. Meine Trainingsrunden werde ich nur erwähnen wenn ich mal besonders schöne Fotos gemacht habe. Naja was ich so schön nenne. Sonntags fahre ich meistens mit dem Kurzen mehr oder weniger lange mit dem Rad durch die Gegend. Wir schaffen dann so 30 -80 km, mit einem Kind zu fahren bedeutet oft anzuhalten und alles mögliche das einem selbst vielleicht langweilig erscheint zu erforschen. Meist entdecke ich dann Dinge oder Pflanzen usw. die ich schon lange nicht mehr bemerkt habe. Quasi die Wiederentdeckung schöner Objekte die auch mich als Kind fasziniert haben. Tolle Sache! Würde man diesen wichtigen Aspekt beiseite lassen könnten wir natürlich mehr Kilometer schaffen, aber dann wären die Touren deutlich langweiliger.

Zu mir gibt es nicht viel zu sagen, ich bin etwas älter und versuche mich mit Radsport fit zu halten. Mein Doc meinte ich soll aufhören zu rauchen sonst wäre ich bald platt. Naja immer das selbe Geseiere. Beruflich repariere und baue ich Fahrräder. Die Computerbranche hat mich zum Ende hin ziemlich übel angekotzt. Also zurück zum Handwerk, ist ehrlicher und man bekommt deutlich mehr positives Feedback.

Anfang des Jahres hatte ich überlegt dem ADFC beizutreten aber das habe ich dann doch lieber gelassen. Die machen zwar ein paar gute Sachen aber ist halt ein Verein. "In mein Verein da bin ich wer." (frei nach K. Tucholsky)

Aktuell baue ich ein zweiräderiges Liegerad für den Kurzen, den Rahmen habe ich geheftet und bohre nun das Loch für den Lenkkopf. Geht alles etwas langsam da ich leider nicht so viel Zeit habe wie ich mir wünsche. Aber bald kommt der Winter und dann ist meine Werkstatt geschlossen, keine Termine also keine Kunden, dann kann ich zügiger zur Tat schreiten. Zeitgleich habe ich begonnen für ihn auch ein Trike zu bauen, aber die beiden Lenkköpfe bereiten mir immer noch Probleme. Da die beiden Vorderräder ja nur einseitig aufgehängt sind und ich nur sehr ungern Trommelbremsen verwende brauche ich Naben für Scheibenbremsen, kosten mir aktuell aber zuviel, also warten. Die Schalensitze sind bereit und der ganze Rest liegt auch schon auf Lager. Das Trike wird nicht viel Ähnlichkeit mit dem oben auf dem Bild haben, Der Entwurf gefällt mir zwar vom Design aber er hat einige technische Schwächen.